Installation Teil 1

Die Installation einer IP Kamera bringt so manchen an die Grenzen seines Könnens.
Jede Kamera ist anders, hat andere Software, das Prozedere ist generell jedoch gleich.


Klappt die Konfiguration ums verrecken nicht?? Ein ganz großer Knackpunkt sind Passwörter mit Sonderzeichen!!!
Diese können oft von der IP Kamera nicht aufgelöst werden. Trotz richtiger Angaben können sie sich nicht in Email oder FTP mit ihrer Kamera einloggen. Vermeiden sie Sonderzeichen!


Das muss ich wissen:
Meistens sind die Anleitungen der Hersteller sehr dürftig, oftmals veraltet und die bebilderte Beschreibung stimmt nicht mehr mit der aktuellen Software der Kamera überein. Da nicht jeder weiß, worum es bei der Inbetriebnahme einer IP Kamera ankommt, versuche ich hier einen kleinen Leitfaden zu erstellen.

_________________________________________________________________________________

Erste Inbetriebnahme und Einrichtung WLAN

Sie benötigen:
LAN Kabel und Zugangsdaten ihres Routers

Die erste Inbetriebnahme muss immer per LAN erfolgen. Also ein Netzwerkkabel rausgekramt und an Router und Kamera stöpseln.

Generell ist eine zusätzliche Software nicht nötig. Alle IP Kameras lassen sich über jeden Browser ansprechen (evtl müssen sie Add-ons nachinstallieren). Dazu benötigen wir aber die Adresse der Kamera. Diese vergibt der Router, an den wir die Kamera angestöpselt haben. In meinem Fall eine Fritzbox.

Schauen sie, an welchen LAN Port des Routers sie die Kamera eingestöpselt haben, als Beispiel nehmen wir LAN Port 4. Loggen sie sich in den Router ein und schauen sie (in meinem Fall der Fritzbox) unter “Heimnetz” nach, welche IP Adresse das Gerät hat, welches sie unter der Bezeichnung “LAN 4” finden. Bei der Fritzbox kann man direkt auf die IP Adresse klicken und gelangt so ins Interface der Kamera. Sollte das bei ihrem Router nicht möglich sein, kopieren sie die IP Adresse (z.B. 192.168.0.20) und geben sie diese in das Adressfeld ihres Browsers ein und drücken die Eingabetaste.

Die erste Hürde ist genommen.

Sie benötigen:
Zugangsdaten ihrer IP Kamera

Jetzt sollten sie nach einem Benutzer und einem Passwort gefragt werden. Diese finden sie in der Beschreibung der Kamera.
Meistens ist es admin admin oder admin password.

Sie benötigen:
Zugangsdaten ihres WLAN Netzes

Wollen sie die Kamera Schnurlos, also per WLAN betreiben, kümmern sie sich zuerst darum, die Zugangsdaten ihres WLAN Netzes in die Kamera einzugeben.
Diese Einstellung finden sie meistens unter “Einstellungen” >>> “Wifi” oder “WLAN”.
Hier finden sie die benötigten Eingabefelder für:
SSID (der Name ihres Funknetzes)
Verschlüsselung (meistens WPA/WPA2)
Passwort (vom Router vergebenes WLAN Passwort)
Meistens stehen die WLAN Zugangsdaten auf der Rückseite ihres Routers.
Geben sie die Daten ein, setzen sie einen Haken im Kontrollkästchen für die WLAN Aktivierung und speichern sie die Daten.

Wurden die Einstellungen erfolgreich gespeichert, können sie die Kamera vom Strom nehmen oder wahlweise einen Neustart über die Bedienungssoftware wählen, das LAN Kabel entfernen und die Kamera wieder starten. Wir können die Kamera jetzt über WLAN ansprechen. Vermutlich hat sich jedoch jetzt wieder die IP Adresse geändert, die wir im ersten Schritt herausgefunden haben. Loggen sie sich also wieder in ihren Router ein, suchen sie unter “Heimnetz” jetzt die IP Kamera, die diesmal unter den angeschlossenene WLAN Geräten zu finden ist. Kopieren sie die IP in ihren Browser.
TIPP: Unter Details neben der WLAN Kamera können sie anwählen, dass der Kamera immer die selbe IP Adresse zugewiesen wird und sie können hier den Namen ändern, damit sie die Kamera im Router schnell wiederfinden. Auch müssen wir später noch einmal in dieses Menu, damit wir für die Kamera ein paar Ports öffnen können, um sie vom Internet aus anzusprechen, es sei denn, der Router und auch die Kamera erlauben P2P – die Kamera darf dann eigenständig Ports öffnen.

Sie benötigen:
Zugangsdaten ihrer IP Kamera

Loggen sie sich nun erneut über ihren Browser in ihre IP Kamera ein und ändern als erstes das Benutzerpasswort!!!!
Das Internet ist voll von IP Kameras, auf die man mangels Sicherung durch Passwortänderung zugreifen kann.
Werfen sie einen kurzen Blick auf Shodan und erleben sie es selbst!
Schreiben sie sich das Passwort auf! Entfernen sie auch eventuell voreingestellte Mitbenutzer!!!
Vermutlich müssen sie sich jetzt nochmals einloggen.

2 thoughts on “Installation Teil 1

  • Nach der Installation und Konfiguration des Bewegungsmelders (super verständliche Videos; vielen Dank) zeigte die Kamera durch einen Gelb-Rot-blinkenden Rahmen um das Live Bild an, dass sie etwas aufzeichnet. Allerdings zeigte sie im Playback, bzw. Wiedergabebereich nichts an. Das sieht also so aus, als zeichne sie auf, speichere aber nirgendwo. Was könnte ich bitte falsch gemacht haben?

    • Unter “Wiedergabe” wählt man oben rechts den Tag und muss dann darunter unter “Dateiliste” Alle oder Alarm wählen und dann auf die Lupe rechts daneben klicken, damit die Liste angezeigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.