Szsinocam Full HD 2.0MP

Diese Kamera habe ich für bei Amazon bestellt. Ein Bekannter möchte seinen ehemaligen Bauernhof mit 8 Kameras schützen. So kam ich auch aufgrund des Budgets zu diesem Modell. Die Marke Szsinocam ist auch unter Sinocam bekannt. Das Modell SN-IPC-4024CSW hat keinen SD Kartenslot (war auch keine Bedingung für das Projekt). Ich habe diese Kamera aber auch schon bei Aliexpress für 25 Euro gesehen.

 

 

 

Die Kamera kam in der üblichen IP Kamera Jedermannsverpackung mit Antenne, Netzteil, Kurzanleitung und CD. Die Verarbeitung geht in Ordnung, ein solides Gerät aus Alu mit Schutzschirm. Bei der Inbetriebnahme kommt dann auch gleich der erste Wehrmutstropfen: Will man die Kamera über einen Webbrowser ansprechen, kommt lediglich der Internet Explorer in Frage, da er als einziger noch Active-X unterstützt, zu dessen Installation man gezwungen wird, da sonst ein einloggen nicht möglich ist.
Allerdings funktioniert der Installationsweg auch über eine Android oder Apple App.
Nimmt man den Weg des Browsers, findet man sehr viele Individuelle Einstellungsmöglichkeiten. Alle notwendigen Einstellungen zu FTP, Mail, DDNS usw. können problemlos vorgenommen werden. Der Alarmbereich ist sehr gut aufgeteilt, man kann Bildausschnitte schwärzen (Datenschutz) und sehr detailliert den Bewegungsbereich der Alarmauslösung bestimmen.

Doch keine IP Kamera ohne hirnlose chinesische Softwareentwickler!
Es gibt natürlich ein paar Stolperfallen für Laien:
Zum einen muss man darauf achten, daß es beim FTP Zugang zum upload der Alarmbilder keine Pfadangabe gibt!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das bedeutet, daß die Kamera die gemachten Bilder immer im Hauptverzeichnis des Servers ablegt. Natürlich völliger Blödsinn!
Abhilfe kann man schaffen, indem man für seinen Speicherplatz einen neuen FTP Benutzer anlegt und diesem ein Hauptverzeichnis zuweist.
Bei PLESK sähe das so aus:

Damit hätte man diese Hürde genommen. Gaaaanz wichtig ist es, die Ports im Router freizugeben, da man sich an diese Stelle schnell mal “einen Wolf nach dem Fehler suchen kann”.

Die nächste Enttäuschung ist die Einschränkung des DDNS Dienstes, der grade einmal drei verschiedene Anbieter unterstützt (2 Anbieterlinks liefen ins leere). Ich empfehle hier den kostenlosen Anbieter nightowldvr, der sich als einzig brauchbarer herausgestellt hat und übrigens völlig identisch mit myq-see.com ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansonsten finde ich diese Kamera aber ganz gut. Es gibt jede Menge youtube Videos zur Installation und Inbetriebnahme. Das ist vorbildlich. Sie hat sogar eine Funtion zum täglichen Neustart oder auf eine NAS Festplatte statt eines FTP Speichers die Bilder zu laden. Für ein 40 € Gerät durchaus brauchbar.
Nachdem ich die Kamera ein paar Wochen ausprobiert habe muss ich leider sagen, dass die Fehlalarme in der Nacht doch ziemlich hoch sind.
Tagsüber ist die Alarmierung vorbildlich. In der Nacht jedoch, reichen leichteste Lichtänderungen. Eine Emailbenachrichtigung sollte man deshalb eher abstellen. Auch die sehr vielfältigen Bildeinstellungsmöglichkeiten brachten keine wirkliche Besserung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.