KKMOON H210 / 809 720P HD CCTV Mini IP Kamera

plumi
Diese Kamera habe ich bei ebay für 26,- Euro inkl. Versand gekauft. Was kann so ein Teil taugen?

NICHT VIEL!  Habe ich zunächst gedacht.

Nachdem ich die Kamera total verrissen habe, kam der Kommentar von J. Kochs und ich habe mich der Kamera noch einmal angenommen. Insbesondere der PC Software, die ich in meinem ersten Bericht (zu meiner Schande) völlig außer Acht gelassen habe, weil ich von einer IP Kamera eigentlich erwarte, dass ich sie vollständig über den Browser oder meinetwegen auch über eine App konfigurieren kann.
Deshalb habe ich diesen Testbericht überarbeitet.

Gesamturteil: Die Kamera an sich ist nicht schlecht. Die völlig entgleiste Software ohne Struktur macht sie so schlecht.
Schnell mal eine Änderung der Bewegungserkennung vornehmen? Wo war das noch gleich…? Auf der PC Software oder der App…? Und wo dann?
Allerdings: Einmal richtig mit der PC Software eingestellt und unterwegs mit der IPCamViewer App zum Livestreamen funktioniert super. Die Emailbenachrichtigung ist zuverlässig und das Bild, das die Kamera liefert, ist sehr gut.

Die Hardware ist klasse. Wie man auf den Bildern sieht, ist die Kamera selber nur das schwarze Gerät, das weiße Gestell dient nur der Halterung der Kamera. Hardwaretechnisch ein solides Gerät. Doch was haben sich die Entwickler nur bei dieser Software gedacht?
Es geht mit der Installation los: Die Kamera ist zunächst über eine Handy App anzusteuern.
Zuerst erfolgt eine kostenlose Zwangsregistrierung. Diese ist notwendig, um über die App von Unterwegs auf die Kamera zuzugreifen.
App und Kamera haben sich dann schnell gefunden und man soll als Erstes die WLAN Zugangsdaten eingeben. Der Clou: Die Kamera spricht! Sie sagt, was grade passiert:”Waiting for configuration” oder “Network data received”.
Hat man diese Hürde genommen, kann es losgehen. Nicht mit dem Einstellen, sondern man muss versuchen, das Menu zu verstehen.
Sinnlose Verschachtelungen machen es sehr schwer und gewohnte Einstellungsmöglichkeiten sucht man vergebens.

 

Hier greift jetzt (aber darauf muss man erst mal kommen) die mitgelieferte PC Software. Doch – Begeisterung etwas dämpfen – nur teilweise.
Installiert man die CMS Software auf dem Rechner, wird bei Erstinbetriebnahme die Kamera schnell und anwenderfreundlich gefunden.

Das große Geheimnis dieser Software ist: Man muss auf den Stream der Kamera mit Rechtsklick klicken!

Jetzt hat man viele tatsächlich brauchbare Einstellungsmöglichkeiten unter dem Menupunkt “Remote Einrichtung”

kkmmon33
Und hier kann man die oft gesuchten Emaileinstellungen vornehmen.

kkm111

Auch Bewegungserkennung und Bildschirmabschnitte wählen ist möglich.
Und hier muss ich dann meine Meinung über diesen kleinen, billigen Kamerazwerg ändern.
Gar nicht so schlecht. Allerdings merkt man schnell, dass dieses Duale System der PC Software und App zur Konfiguration echt vermurkst ist.
Ich erwarte ein Interface, dass ich von jedem Browser aus ansteuern kann. Das geht hier zwar auch, jedoch ist Apples QuickTime von nöten und ich bin kein Freund von Apple Produkten. Auch lässt das Interface keine Systemeinstellungen zu.

Eine Ansteuerung der Kamera über die IP und den (angeblich) vorgegebenen Port 9101 war nie möglich. Es geht nur über Port 80. Ärgerlich, wenn man mehrere Kameras in Betrieb hat und diese nur so als “Beistellkamera” betreiben möchte. Ein Umstellen des Ports war nur theoretisch möglich, wurde von der Kamera nie durchgeführt.
Jedoch bekommt man auch einen RTSP Stream hin. Die Zeile lautet:
rtsp://benutzer:passwort@IP:554
Alternativ zur IP kann man auch eine dyndns Adresse einfügen. Das ganze könnte dann so aussehen:
rtsp://admin:123456@horst.dyndns.org:554
Bitte nicht vergessen, den Port 554 TCP und UDP im Router an die KKmoon Kamera zu leiten.

Zur App:
Viele verschachtelte Funktionen. Nehmt euch Zeit beim erkunden.
Die Alarmfunktion der App meldet mit Dauerklingeln (ein Bug) auf dem Handy und danach stürzt die App ab.
Zugriff auf die Kamera außerhalb des Heimnetzes ist über die App möglich. Das bedeutet aber, daß meine Kameradaten irgendwo bei irgendwem in China gespeichert sind. Die App scheint als so eine Art DDNS zu fungieren und gibt die IP der Kamera an irgendwen weiter. Was passiert wo mit meinen Daten?
Wer hat darauf Zugriff? Sitzen ein paar Chinesen mit einer Tüte Chips vor dem Rechner und schauen in deutsche Wohnzimmer?
Die App ist Müll aber ganz ohne sie, geht es leider nicht.

NetSDK.dll
Seit Windows10 macht die CMS 2.0 Software etwas zicken und meldet bei Anwahl, dass die Datei NetSDK.dll fehlt.
Hier eine Lösung:
Ladet diese .zip Datei mit der NetSDK.dll herunter und entpackt sie irgendwohin.
Geht mit einem Rechtsklick auf die Datei NetSDK.dll und wählt “Kopieren” an.
Jetzt den Pfad: C:\Program Files\ CMS 2.0 öffnen, irgendwo ins Leere einen Rechtsklick machen und “Einfügen” wählen.
Das Programm sollte jetzt starten.

Wer sich noch dafür interessiert, für den habe ich hier die deutsche Installationsanleitung des Herstellers.

German Easy Instructions

 

kkcam1kmoon2

 

 

Dieses Produkt wird nicht mehr vertrieben. Hier Vergleichsmodelle anderer Herstellers.

Kurzes googlen brachte Übereinstimmungen bei:

Sricam  Night Vision Micro Camera
Zmodo ZM-SH721
Camnoopy
Z-Ben CCTV Ant home
DropCam Pro (made in USA – ich lach mich tot..)
Xiaomi Smart Camera Ants

 

 

Eigenschaften:
* H.264, 1/4 “CMOS, 1 Megapixel.
* Maximale Unterstützung 64GB Micro SD TF-Karte.
* 10pcs LED, Nachtsicht bis zu 32ft.
* Zwei-Wege-Audio, G.726 Audiokompression.
* Die intelligente Sprachaufforderung die Installation von Software und Hardware.
* Verbindung mit dem Netzwerk mit nur einem Klick, Fernansicht durch Telefon / Auflage / Computer.
* Echtzeit-SMS-Alarm, externer Alarm, E-Mail, FTP, Server senden Alarminformationen, wenn Bewegungserkennung.
* Wi-Fi Einhaltung Wireless-Standards IEEE 802.11b / g / n.
* Unterstützung von TCP / IP, UDP / IP, SMTP, DHCP, DDNS, UPNP, NTP, PPPoE.

Technische Daten:
Auflösung: 720P (1280 * 720)
Sensor: 1/4 “CMOS
Prozessor: HI3518E
Video-Kompression: H.264, Doppelstrom
Audiokomprimierung: G.726
Objektiv: 3.6mm
Empfindlichkeit: 0,5 Lux
IR-CUT: Built-in Doppelfilter automatische Umschaltung
Night Vision: 10m / 32ft
Rahmen: 0-30fps
Video Code Stream: 16 Kbps-4Mbps
Überwachen Vorteil: Unterstützung PC-Computer, Smartphone, Pad Multi-Bild-Ansicht
Bedienung: 1, schließen Sie das Netzteil. 2 Installieren APP. 3. Klicken Sie auf Online-Kamera, um die Kamera zu sehen.
Aktuelle Besucher: Unterstützung 4 Online-Besucher gleichzeitig
Lokaler Speicher: Unterstützung bis zu 64GB TF-Karte
Audio-Kanal: Eingebauter MIC, Lautsprecher
Bewegungserkennung: Ja
Gehäusematerial: ABS
Bescheinigung: FCC CE RoHs
Artikel Gewicht: Ca. 98g
Einzelteil-Größe: ca. 6.8cm x 6.8cm x 11.2cm (L * W * H)
Gesamtgewicht: ca. 280g

28 thoughts on “KKMOON H210 / 809 720P HD CCTV Mini IP Kamera

  • Hi, ist es möglich hier eine andere Firmware aufzuspielen? Die Std. Firmware ist ja Katastrophe.Auch das WebIF ist ja eine reine zumutung und in neueren Browserversionen nicht zu benutzen.

  • Hallo zusammen,
    Vielleicht stelle ich mich einfach zu dumm an, aber ich bekomme die Kamera nicht zum Laufen. Ich habe die App installiert, jedoch stürzt sie jedesmal ab. Eine andere Freeware funktioniert iwie auch nicht. Vielleicht kann mir jmd helfen?
    Vielen Dank und beste Grüße
    Sarah

  • Hallo,

    ich habe seit gestern die Kamera und sie funktioniert auch einwandfrei.
    Wichtig ist , dass das WLan Kennwort nicht zu lang ist und das SSID keine Leerzeichen enthällt.

    Aber! Macht sich keine Gedanken über die Sicherheit?
    Ich vertraue jedenfalls dem chinesichen Server nicht. Das ist vielleicht ein bischen paranoid, aber die könnten ja mit den daten sonstwas machen und bei allen die die Kamera haben einfach mitschauen.
    Es ist ja nichtmal eine gesicherte Verbindung.
    Meine werde ich dann lieber doch nicht einsetzen. Schade ums Geld.

    Gruß,
    Andre

  • Hallo, weiß jemand, wie denn der direkte Link zum Video oder Bild aufgebaut ist, um auch von anderen Anwendungen auf die Kamera zuzugreifen. Aktuelles Beispiel bei mir ist eine Videotürspechstelle über die Fritzbox. Hier muss ich den direkten Link zum Bild angeben. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  • Hallo habe ds gleichen camera es funktioniert gut,aber nur wenn ich zuhause bin,wenn ic ausserhalb zuhause bin könnte ich mein wohnung als sicherheit beobachten ?

  • Hallo,

    bitte um Hilfe, habe eine KKmoon IP Cam und kommen einfach nicht weiter. Habe geschafft den Device Client aufn PC zu installieren und kann über DSL Kabel auch die Cam benutzen. Jedoch über WLAN ist es mir einfach nicht möglich bzw das Know How fehlt mir. Bitte um Rat. Kann mich auch telefonisch melden

    mfg

  • Habe kein Handy mit APS ! PC-Software ist installiert aber beim Start Fehlermeldung:
    Die Anwendung konnte nicht gestartet werden, weil NetSDK.dll nicht gefunden wurde.
    NetSDK.dll gibts hier nirgends !
    Sollte ich die PC-Software zum Laufen bringen werde ich weiter probieren, ansonsten Rückgabe !
    Jürgen

  • Gute Beschreibung. Nachdem ich die Verbindung zur Fritzbox hatte war der Rest ganz easy.

    Ich such jetzt noch nach der Möglichkeit extern zu speichern (Server, Cloud usw.) Leider noch nicht gefunden.

  • Ich bin am verzweifeln ich bekomme die Kamera einfach nicht zum laufen ! Weder über die WLAN suche noch über direkt Eingabe oder Scan.
    Die Anleitung ist alles andere als eine Hilfe !
    Ich weiß nicht ob das einrichten evtl doch leichter ist und meine Geräte doch einfach nur defekt sind (was Zufälle wäre bei zwei !!) oder ob es wirklich zum kompliziert ist
    Ich klicke wie wild durch meine Fritzbox in der Hoffnung durch eine Einstellung alles zu lösen.

    Eine schritt für schritt Anleitung wäre hilfreich !
    Muss ich überhaupt an meine Router etwas einstellen !?

    Bitte um Hilfe ich verzweifle wirklich

  • Ich habe ein Problem damit mich von außen auf die Kamera zu verbinden trotz Port forwarding allerdings weiß ich nun wirklich nicht mehr welchen öffentlichen port ich auf welchen privaten leiten muss denn stimmt es nun das man den Port nicht ändern kann??? d.h. der Port 9101 ist der Private Port???

    bitte helft mir…

    • bei mir macht es keinen unterschied, welchen port ich an der kamera freischalte. sie will nur über port 80 angesprochen werden.
      also mal den port 80 an die kamera leiten und ausprobieren.

  • Die Hilfestellung was die verschachtelte Software angeht, mag ja schon einmal ganz “nett” und ordentlich sein – nur, für mich als (über 30 Jahre erfahrener!) IT-ler in dem Bereich ist alleine der Connect der IP-CAM schon ein Witz! Denn, das funktioniert nicht, selbst nach tagelangem Probierens und das bei DREI Geräten unterschiedlichster Bezugsquellen (baugleiche Geräte).
    Mal ganz abgesehen davon, dass man sowohl die englische “Bedienungsanleitung” wie auch die deutsche sprachlich als Rätsel aufgrund offenbar autom. Übersetzungstools in die Tonne kloppen kann, wird man auch nicht schlau darauf, WIE die CAM in Betrieb zu nehmen ist.
    Muss diese zunächst NUR mit der mitgelieferten Stromquelle verbunden werden oder mit dem Internet (z.B. USB Fritz-Box oder LAN-Anschluss), wie das zur Estkonfiguration bei anderen CAMs notwendig ist oder wie oder was…. geht man nämlich nach der verkorksten Beschreibung vor – und das auch noch mit der neuesten APP von der Herstellerseite – so wird weder per SCAN noch über MANuelle Eingabe irgendein Gerät gefunden; das auch, wenn man es zuvor resettet hat.
    Alleine daran scheitert schon einmal die Aktion, eine CAM überhaupt in Betrieb zu nehmen. Also nicht nur eine Zumutung, was die verkorkste Software angeht, sondern neben der Bedienungs-/Inbetriebnahmeanleitung, die wirklich in puncto Sinn und Zweck “als Kasperle” ihresgleichen sucht, auch noch die Konfiguration ein Rätsel, um diesen “China-Schrott” umgehend und komplett (vielleicht kann man das Netzteil nochmals gebrauchen!) in die Tonne zu kloppen. Das mit der Gewissheit, doch in Zukunft wieder auf altbewährtes und vor allem vernünftig und logisch zu konfigurierendes zurückzugreifen, denn nicht einmal die Internetseite de KKMOON-Anbieters (Support etc.) ist frei von gravierenden Fehlern!
    Wenn ich mir das in der freien Wirtschaft erlauben würde (und ich bin kein “gründlicher Deutscher” – mit Verlaub), dann hätte man mich schon irgendwo aufgehangen…..
    Gute Besserung nach China!
    HCJ

  • Die Einstellung der Kamera erfolgt über die mitgelieferte PC-Anwendung:

    Rechter Mausklick auf das angezeigte Kamerabild, Remote-Einrichtung auswählen.

    Da kann auch die korrekte Emaileinrichtung erfolgen. Voreingetragen ist ein chinesischer Emailaccount, der nicht funktioniert. Mit den eigenen Zugangsdaten (vielleicht nicht die des Hauptkontos ;>) funktioniert es dann einwandfrei.

    Außerdem kann man hier den eigenen Router als Time-Server eintragen, dann stimmt auch die Systemzeit der Kamera.

    Auch viele weitere Einstellungen sind hier möglich (auch DynDNS), wie z.B. die Qualität der Video-Streams.

    Fazit: Trotz unübersichtlicher Software für den Preis ein unschlagbares Gerät, wenn man lange genug nach den Einstellmöglichkeiten sucht.

    • ich habe mir den kommentar zu herzen genommen und die kamera nochmal rausgekramt. ja, du hast recht. ich habe das pc programm ausser acht gelassen. deshalb werde ich meine bewertung überarbeiten und demnächst das video erneuern mit einer besseren bewertung. danke für den hinweis

  • ich habe ein gleiches Gerät, ab bei der Registierung gibt es immer fehler, d.h. ich kann nur als Visitor einlogen.
    Vielleicht wissen Sie, wie ich weiter gehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.